Hypnose für kinder und jugendliche

Hypnose wirkt bei Kindern besonders schnell und nachhaltig, weil Trance für sie ein ganz leicht erreichbarer, natürlicher Zustand ist. Alle Eltern kennen die Situation, dass das Kind, wenn es intensiv mit etwas beschäftigt ist, entweder nur sehr verzögert oder gar nicht reagiert. Was für die Eltern sehr nervig sein kann, ist für die Hypnosetherapie unbezahlbar. Außerdem macht die noch stark ausgeprägte Fantasie es für das Kind leicht, sich auf die Hypnose einzulassen und anzunehmen, welche Bilder kommen, ohne sie sofort bewerten und analysieren zu wollen, wie es bei Erwachsenen häufig der Fall ist. Bei Jugendlichen kann man sehr gute Ergebnisse erzielen, wenn sie sich auf die Hypnose einlassen.

 

 

 

Je nach Alter des Kindes werden bei der Hypnose verschiedene Methoden, wie z.B. Handpuppen, malen, Rollenspiele, uvm, angewandt. Klassische Anwedungsgebiete der Hypnose bei Kindern sind:

  • Einnässen ( bitte vorher ärztlich abklären lassen)
  • unklare (Bauch)schmerzen
  • Ängste aller Art
  • Schlafprobleme aller Art
  • Daumenlutschen
  • uvm

 

Bei Jugendlichen benutzt man je nach Alter schon einige Methoden, die bei Erwachsenen auch angewandt werden. Meine Therapien sind ganz individuell, wenn ein Jugendlicher z.B. gerne malt, können wir etwas malen, auch Comicfiguren oder Helden aus Computerspielen sind sehr gut für die Arbeit in Hypnose geeignet.

Die Hypnose kann Jugendlichen in vielen Bereichen helfen und eine sinnvolle Ergänzung zur Gesprächstherapie bieten.

  • Schulprobleme
  • Selbstbewusstsein stärken
  • Unsicherheiten
  • Psychosomatische Beschwerden (Asthma, Neurodermitis,...)
  • Prüfungsangst

 

 

Wichtig: Bei medizinischen Problemen (z.B. Schmerzen, Einnässen, usw.) klären Sie bitte mit dem Kinderarzt ab, ob es eine organische Ursache gibt. Sollte sich das Kind in psychotherapeutischer Behandlung befinden, besprechen Sie bitte mit dem Therapeuten/ der Therapeutin, dass Sie ergänzend eine Hypnose in Erwägung ziehen.

 

Für Kinder und Jugendliche biete ich keine Psychotherapie an. Sollte Ihr Kind ernste psychische Probleme haben, wenden Sie sich bitte an eine/n Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/-in oder -psychiater/-in.